Heinrich-von-Oytha-Schule - Oberschule Friesoythe

Aktuelle Mitteilungen

Im Bereich "Aktuelles" befinden sich wichtige Informationen zum Schulstart

Stadtradeln/Schulradeln

Am 28.06.2021 fand die diesjährige Preisverleihung des Stadtradeln statt. Die Heinrich-von-Oytha konnte mit 5118 gefahrenen Kilometern einen hervorragenden ersten Platz erzielen. Den Löwenanteil steuerten die Klassen 5b (2685km) und 5d (1075km) bei. Hut ab für diese Leistung!
Auf dem Bild sind sind Tobias Schwarte und Joshua Emken als Vertreter der Klassen sowie unser Konrektor Herr Schülke und der Friesoyther Bürgermeister Sven Strathmann zu sehen.

Abschiedsaktion der 10. Klassen

Letzte Woche hatten die Schüler der 10. Klassen bereits ihre letzten beiden Präsenzschultage. Zum Abschied erhielten die Lehrer der Abschlussklassen deutlich sichtbare Warnwesten mit Eigenschaften und Annekdoten zu ihrer Person, die den Schülern im Gedächtnis geblieben sind. Für diese Lehrer bestand neben der Maskenpflicht nun auch eine Westenpflicht! Sie bedanken sich bei Schülervertreter Simeon Urban (Foto) und dem Jahrgang 10 herzlich für diese witzige Idee.

Zeugnisverleihung 2021

Am 25.06.2021 fand die Zeugnisverleihung und Verabschiedung unserer Abschlussklassen statt.
Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern zu diesem Meilenstein.
Falls Eltern, Erziehungsberechtigte oder Schülerinnen und Schüler Bilder von der Abschlussveranstaltung haben möchten, schreiben Sie bitte eine Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Elternpraktikum

Fünf Mädchen aus dem Jahrgang 9 der Heinrich-von-Oytha Oberschule haben am letzten Wochenende (28.5.-30.5.) am Elternpraktikum, das in Zusammenarbeit mit Frau Tölle vom SKF- Cloppenburg durchgeführt wird, teilgenommen.

Die Mädchen hatten die Gelegenheit, ein Wochenende lang auszuprobieren, wie es ist, Eltern eines Babys zu sein. 

Jede Teilnehmerin bekam ein „eigenes Baby“, dabei handelt es sich um lebensechte Babypuppen, die wie ein echter Säugling gepflegt und behandelt werden müssen. Das bedeutet für die Schülerinnen, nachts aufstehen, mit einer schreienden Babypuppe im Bus fahren, im Wartezimmer ein unechtes Baby füttern, einkaufen im Supermarkt mit dem Simulator und das Wickeln einer „Puppe“ auf einer öffentlichen Toilette. Nicht ganz der normale Schulalltag. Der Computer zeichnet auf, wie gut oder schlecht die Babys versorgt werden. Die Versorgung konnten die Mädchen auch nicht an jemand anderen übertragen, sondern sie mussten sich wie im wirklichen Leben Tag und Nacht um ihre „Babys“ kümmern.

Laut Aussagen der Mädchen machten sie die Erfahrung, dass dies nicht nur schön ist, sondern auch sehr anstrengend und nervenaufreibend und mit schlaflosen Nächten verbunden sein kann.

Am Ende des Projekts wurden diese Aufzeichnungen ausgewertet. In Form eines Gesprächs tauschten sie sich über ihre Erfahrungen aus und erhielten Rückmeldung über die Qualität ihrer Betreuung.

Einige Mädchen fanden das Wochenende sehr schön, aber auch anstrengend, da sie teilweise nur wenig Schlaf bekommen haben.

Das Präventionsprojekt will die Schüler/innen zu den Themen Aufsichtspflicht, Gefahren durch Schütteln, Vernachlässigung, Rauchen und Alkohol in der Schwangerschaft aufklären. Vor allem aber auch über das Verhüten von frühen Schwangerschaften und die Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben und das eines Babys informieren.