Heinrich-von-Oytha-Schule - Oberschule Friesoythe

Fahrradwerkstatt



Logo Schülergenossenschaften
SCHÜLERGENOSSENSCHAFT
FAHRRADWERKSTATT


Gründung:

Die Fahrradwerkstatt wurde 1995 gegründet und 2006 neu strukturiert.

Um den SchülerInnen einen ersten Zugang zu technischen Berufen zu eröffnen, wurde die Fahrradwerkstatt ins Leben gerufen. Diese Geschäftsidee drängte sich in Anbetracht der Tatsache, dass die SchülerInnen das Fahrrad derzeit noch als ihr Hauptfortbewegungsmittel ansehen und daher einen persönlichen Bezug zum Geschäftsfeld Fahrradwerkstatt herzustellen vermögen, geradezu auf. Darüber hinaus konnte ein solches Unterfangen bereits mit einem nur geringen Kapitaleinsatz realisiert werden.


Angebot:

- Reparatur von Fahrrädern aller Art
- Reparatur eigener Fahrräder
- Aufarbeitung defekter Fahrräder
- Verkauf von Fahrrädern aller Art


Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten (außer in den Ferien):
dienstags und donnerstags von 11.30-15.00 Uhr


Mitwirkende:

10 SchülerInnen der Klassen 5-8 als WPK
8 SchülerInnen der 9. Klasse WPK Fahrradwerkstatt
(Stand Mai 2013)


Betreuende Lehrkräfte:

Martin Südbeck


Pädagogische Ziele:

Die SchülerInnen bzw. Mitarbeiter sollen lernen, sich ggf. autodidaktisch Kompetenzen im Bereich der Reparaturen anzueignen.
Des Weiteren sollen die SchülerInnen für kaufmännische Berufe vorbereitet werden. Hierzu ist ihnen die selbständige Bearbeitung der Buchführung übertragen.


Schnittstellen zu Lehrinhalten:

Die theoretischen Grundlagen der Fahrradreparatur, die in dem in Stufe 9 angebotenen Fach WPK Fahrradtechnik behandelt werden, werden im Rahmen der Fahrradwerkstatt in die praktische Anwendung überführt.
Die benötigten kaufmännischen Kenntnisse und Qualifikationen werden im WPK Fahrradtechnik behandelt und können hier in die Praxis umgesetzt werden.


Nachhaltigkeit:

Die Fahrradwerkstatt existiert seit 1995 und wurde im Jahre 2006 umstrukturiert. Es besteht nunmehr die Möglichkeit an Fortbildungen durch den Werkstattleiter teilzunehmen und auch Berufspraktika in der Fahrradwerkstatt zu absolvieren. So soll auch solchen SchülerInnen, die extern infolge mangelnden Angebots keinen Praktikumsplätz erhalten, die Möglichkeit gegeben werden, schulintern ein Praktikum zu absolvieren.


Sponsoren:

Förderverein der Schule


Eindrücke:

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider