Heinrich-von-Oytha-Schule - Oberschule Friesoythe

Bericht vom Polenaustausch 2018

Am Mittwoch, den 12.09.2018, konnten wir bei strahlendem Sonnenschein unsere 14 Gäste aus Polen begrüßen. Nach einer kleinen Stärkung ging es dann für die Gastschüler in ihr neues Zuhause für die nächsten sieben Tage. Nach der ersten Nacht in Deutschland konnten die Austauschpartner den deutschen Schulalltag mit einer Doppelstunde Deutschunterricht kennenlernen. Nach einer kurzen Schulführung ging es dann zu Fuß zum Rathaus. Der Bürgermeister Herr Stratmann stellte die Stadt Friesoythe vor und stand den polnischen Kindern Rede und Antwort. Nach einem strammen Fußmarsch zurück, wurden bei Schnitzel und Kartoffelgratin die ersten Eindrücke in der Mensa ausgetauscht. Am Nachmittag ging es mit dem Bus ins Kletterzentrum UP nach Hundsmühlen. Die Kinder lernten unter Anleitung das Klettern an einer Steilwand. Die sportlichen Aktivitäten rächten sich bei allem an nächsten Tag mit einem Muskelkater, der am Freitag im Freizeitpark Slagharen in den Niederlanden auskuriert werden konnte. Das Eisenfest in Friesoythe war am Samstag der Mittelpunkt der Aktivitäten. Die Kinder nahmen an einer Stadtrallye teil und schmiedeten Eisennägel. Der Sonntag wurde von fast allen Familien dazu genutzt, bei herrlichem Wetter den Tierpark Thüle unsicher zu machen. Das echte Landleben konnten dann alle Kinder am Montag bei einer Hofbesichtigung des Milchviehbetriebes Hatke in Bösel kennenlernen. Nach einem reichhaltigen Frühstück wurden wir über den Hof geführt. Im Anschluss ging es weiter nach Oldenburg. Bei einer Stadtführung durch die Altstadt, die auf Polnisch und Deutsch stattfand, konnten die Schülerinnen und Schüler die Stadt kennenlernen und hatten danach noch Zeit die Läden zu erkunden. Nach dem Besuch in Oldenburg wurden wir von der Schulleitung und den Eltern mit einem Abschlussgrillen empfangen. Dienstags mussten wir uns wieder von unseren Gästen verabschieden. Wir freuen uns schon sehr auf unseren Besuch in Polen nach den Herbstferien.